BeachLetics – das Work-Out für den Strand

DaFoxBeach me NewsLeave a Comment

Training der Beinachse mit FlexVit Mini-Band am Praia da Rocha.
Pic by @Max Mauthner

Warme Temperaturen, ein weicher instabiler Untergrund, kurze schnelle Antritte, maximale – oft tiefe Sprünge und noch einige Parameter mehr kennzeichnen unsere wunderschöne Sportart Beachvolleyball. Eine ziemlich kräftezehrende Angelegenheit und so wird aus einem Beachvolleyballspiel an sich oft schon eine kleinen Athletik-Einheit. Ein genauerer Blick auf die Anforderungen im Beachvolleyball lohnt sich in jedem Fall und zeigt auf, was wir zusätzlich zum Balltraining üben und trainieren sollten, um unser Spiel auf das nächste Level zu heben und noch besser zu beherrschen. Dabei geht es nicht nur um eine reine Entwicklung der maximalen Leistungsfähigkeit einzelner Muskeln/Muskelgruppen oder darum blind Muskelmasse aufzubauen. Vielmehr sollte es darum gehen, einzelne Gelenke und Bereiche des Körpers in “guter” Position stabilisieren zu können, um aus dieser Position dann Kraft zu entwickeln. Wir möchten uns auf sportartspezifische Bewegungen vorbereiten also funktionell trainieren im Bereich der Athletik. Das ermöglicht uns dann zum einen, dass wir maximal schnell nach einem gespielten Ball laufen können, anschließend aufzustehen, auszuspringen und den anstehenden Punktball zu verwandeln. Zum anderen dient uns diese Stabilität natürlich auch zum Schutz unserer Gelenke und des Organismus, also der Prävention. Energie von Sprüngen und Antritten werden besser abgefangen und so schaffen wir es, Überlastungen und dadurch körperlichen Problemen vorzubeugen. Wer seine Sportart mit Spaß und ohne Schmerzen möglichst lange ausüben möchte, sollte das Thema Prävention auch immer im Blick haben! Angelehnt an Erkenntnisse aus dem functional Training und eigenen Erfahrungen aus der aktiven Zeit im Leistungssport haben wir in diesem Jahr einen neues Element auf unseren Camps dabei, das auf Prävention und die Entwicklung von funktioneller Kraft abzielt. So ist unsere Zusammenarbeit mit FlexVit entstanden. FlexVit Bänder sind flexible Athletikbänder, mit denen sich nahezu ALLES und das auch funktionell trainieren lässt. Die Bänder passen in jedes Handgepäck, wiegen nahezu nichts und sind selbst auf kleinstem Raum einzusetzen. Hinzu kommt eine angenehme Haptik durch textilähnliche Struktur und der Vorteil, dass man die Bänder waschen kann. Durch verschiedene Stärken besteht vom/von der Einsteiger/Einsteigerin bis zum/zur erfahrenen Athleten/Athletin die Möglichkeit an seinen Schwächen zu arbeiten, seine Performance zu verbessern und so sein Spiel auf das nächste Level zu heben.

Schulterdrücken im sitzen mit FlexVit Multi Band am Praia da Rocha.
Pic by @Max Mauthner

Unser Ziel war es etwas zu entwickeln, das man ohne Probleme auch in seinen Alltag, auf Reisen oder natürlich in die regelmäßige Trainings-Routine mit einfließen lassen kann, unabhängig von einem Fitnessstudio oder einem bestimmten Ort und das ist uns mit dieser Zusammenarbeit definitive gelungen! Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich den nächsten BeachLetics Workshop während des People ‘n Play Camps oder die Athletik und Relax Einheit im  Time out ‘n Training Camp nicht entgehen lassen und sich selbst ein Bild von den tollen Möglichkeiten machen, die die FlexVit Bänder bieten.

#beachme #lifeisbetteratthebeach #stayflexible

Leave a Reply

Your email address will not be published.